Freitag

Montag, 23. März 19 Uhr: „Wenn einem das Haus über dem Kopf zusammenpurzelt" Einführung in die Kritik der politischen Ökonomie





Am kommenden Montag, den 23. März ist es endlich soweit: Die Vortragsreihe Das Dach flicken, wenn das Fundament morsch ist? startet mit der Auftaktveranstaltung zu Kapitalismuskritik.

Der Kapitalismus hat wieder ein schlechtes Image. Die Argumentation über und gegen ihn stellt sich allerdings nicht selten als diffus und rückwärtsgewand dar. Dagegen analysierte Karl Marx (1818-83) den Kapitalismus als dynamische Wirtschaftsform, deren einziger Zweck die Maximierung von Profit und Akkumulation von Kapital ist, nicht die Befriedigung menschlicher Bedürfnisse. Dafür sind Fabriken und Büros, Banken und Börse, Kaufladen und Supermarkt gleichermaßen notwendig und bilden eine Einheit. Im Vortrag werden einige grundlegende Vorstellungen der Kritik der politischen Ökonomie vorgestellt und mit Ansätzen bürgerlicher Ökonom_innen verglichen werden.
Peter Bierl arbeitet als freier Journalist, unter anderem für Jungle World, konkret, iz3w und Rechter Rand. 

Der Vortrag beginnt um 19 Uhr. An den Vortrag schließt sich die Möglichkeit zu Fragen und Diskussionen an. Die Ganze Bäckerei ist ab 18 Uhr geöffnet, der Eintritt ist natürlich frei.