Donnerstag

Antisemitismus: Fremdenhass ohne Fremde


In dem Vortrag wird zunächst Antisemitismus in seinen historischen Wurzeln und Bezügen rekonstruiert. Im Weiteren werden Anti- und Philosemitismus nach Auschwitz, aber auch die Erfahrung heute in Deutschland lebender Juden und Jüdinnen mit Judenfeindschaft sowie der linke Antisemitismus beleuchtet. Am Schluss wird die Frage zur Diskussion gestellt, was dies alles mit ‚uns’ zu tun hat.

Alexander Jungmann promovierte in Augsburg über Jüdisches Leben in Berlin. Seit Herbst letzten Jahres vertritt er die Professur für Politische Soziologie an der Universität Marburg.

Freitag, 31. Juli, 19 Uhr, Die Ganze Bäckerei